Der Ausgangspunkt dieser Routen ist immer St. Gilgen.

Von St. Gilgen über Laim zum Gasthaus Weißwand

Gehzeit für Hin- und Rückweg ca. 1 ½ Stunden – leichte Wanderung. Vom Mozartplatz – durch die Schwarzenbrunnerstraße – die Bundesstraße queren und durch die Hochreithstraße bis zum Wegweiser wandern. Nun geht es rechts zum Waldrand und über einen steilen Weg wird das Gasthaus Weißwand erreicht.

Von St. Gilgen über die Sausteigalm auf das Zwölferhorn

Gehzeit ca. 2 ½ Stunden. Feste Wanderschuhe sind erforderlich. Einkehrmöglichkeit beim Gasthaus Weißwand, bei der Sausteigalm und am Gipfel. Vom Mozartplatz zum Gasthaus Weißwand, dann steigt man durch Wald und zum Teil auf der Skiabfahrt zum Gasthaus Sausteigalm hinauf. Ab hier gibt es zwei Möglichkeiten, zum Gipfel aufzusteigen:
Man bleibt rechts und gewinnt über Almwiesen die Senke zwischen Elferstein und Zwölferhorn oder
man steigt links steil durch den Wald zum Elferstein hinauf und kommt nach kurzem Abstieg zur oben erwähnten Senke.

Weiter geht es nun über den breiten Rücken hinauf zur Bergstation der Seilbahn und rechts haltend in wenigen Minuten zum aussichtsreichen Gipfel.

Von St. Gilgen über den Mozartsteig zum Gasthaus Hochlacken und weiter nach Fuschl

Leichte Wanderung. Gehzeit ca. 2 ½ Stunden. Vom Mozartplatz – durch die Schwarzenbrunnerstraße – quert man die Bundesstraße und kommt durch die Hochreithstraße zu einem Wegweiser. Nun rechts zu den Bauernhäusern in Laim und weiter zur Annenquelle am Waldrand. Weiter geht es über Stiegen unterhalb des Sulzberges zum Aussichtspunkt »Mozartblick« und weiter zum Gasthaus Hochlacken. Der weitere Weg nach Fuschl führt auf der Straße durch das Ellmautal. Von dort kann man wieder mit dem Linienbus nach St. Gilgen zurückfahren.

Von St. Gilgen über die Steinklüfte auf den Plombergstein und zurück

Gehzeit ca. 2 Stunden. Gut beschilderter Rundwanderweg. Feste Wanderschuhe und Trittsicherheit sind erforderlich. Vom Mozartplatz wandert man in der Steinklüftstraße zur Mondseer Bundesstraße hinauf, quert diese und kommt zu einem Wegweiser. Nun gerade auf einem alten Güterweg weiter, dann rechts der Beschilderung »Steinklüfte« folgend durch Wald leicht ansteigend hinauf. Bei den Steinklüften geht man links vorbei, dann unter den senkrechten Wänden des Plombergsteines entlang bis man nach links steil ansteigend auf einen Bergrücken kommt und über diesen in kurzer Zeit zum Gipfel des Plombergsteins gelangt. Von dort hat man einen umfassenden Blick auf St. Gilgen und den Wolfgangsee. Der Abstieg führt ein kurzes Stück den gekommenen Weg zurück, dann geht es links steil hinunter in den Staffelgraben, folgt diesem und kehrt schließlich über die Steinklüftstraße nach St. Gilgen zurück.

Von St. Gilgen über den Falkenstein nach St. Wolfgang

Gehzeit ca. 2 ½ Stunden. Leichte Wanderung auf breiten Wegen, Höhenunterschied 200 m, Einkehrmöglichkeit im Gasthaus Fürberg und in Ried mit mehreren Gaststätten. Von der Kirche wandert man auf der Mondseer Straße nahe dem Seeufer nach Brunnwinkl. Von dort geht es auf sehr schönem Weg direkt entlang des Sees zum Gasthaus Fürberg. Noch ein kurzes Stück weiter, bis links der breite, aber steile Weg zur ehemaligen Einsiedelei Falkensteinkirche hinaufführt. Weiter geht es nun flacher, an mehreren Kapellen vorbei, zum Falkensteinsattel, 795 m. Hier und ein Stück davor zweigt jeweils ein markierter Steig ab, der zu den schönen Aussichtspunkten »Scheffelblick« und »Aberseeblick« führt. Vom Sattel geht es nun bergab zur Ortschaft Ried und auf der Uferstraße gelangt man nach St. Wolfgang. Rückkehr nach St. Gilgen am besten mit dem Linienschiff.

Von St. Gilgen auf den Schafberg, 1.783 m

Wenig schwierige Bergwanderung, feste Wanderschuhe sind notwendig. Gehzeit ca. 3 Stunden. Einkehrmöglichkeit auf der Schafbergalm und am Gipfel. Von der Kirche wandert man gegen Norden durch die Mondseer Straße zur Bundesstraße. Diese wird gequert und nach kurzem Auf- und Abstieg und nochmaliger Querung der Bundesstraße gelangt man zur Ortschaft Winkl und rechts auf schmaler Straße zum Waldrand. Von dort führt der Weg stets durch Wald in vielen Kehren hinauf zur Schafbergalm, 1.364 m (Mittelstation Zahnradbahn). Von dort steigt man zuerst über Wiesen bergan, dann quert man die Bahntrasse und über viele Stufen geht es hinauf zum sogenannten Krapfl und von da an wieder sanft ansteigend zum Gipfel.

Mit dem Rad entlang des Wolfgangsees

Von St. Gilgen fährt man auf einem durchgehend asphaltierten Radweg nach Abersee, Strobl, St. Wolfgang und Ried. Mit dem Schiff zurück nach St. Gilgen. Leichte Radwanderroute. Fahrzeit ca. 1 ½ Std. (21 km).